Frequently asked Questions

Wie sieht das Preismodell von Patscore aus?

Patscore wird als Mietmodell (für die Software und 2. Level Support) angeboten. Die Bezugsgröße sind Geschäftseinheiten (Business Units), die einer zusätzlichen Größenstaffelung (nach Useranzahl) unterliegen. Hierdurch können Sie Patscore Schritt für Schritt (BU nach BU) einführen.

Welches Kosten-Nutzen-Verhältnis liegt hinter Patscore?

Patscore ist ein IP Management Tool das Effektivität und Effizienz in der Produktabsicherung und in den dazugehörigen abteilungsübergreifenden Prozessen sicherstellt. Die vielen weichen Effektivitäts- und Effizienzsteigerungen in den Prozessen und beim Zeitaufwand aller Beteiligten sind für eine Kosten-Nutzenbetrachtung schwer fassbar. Jedoch lässt sich der Nutzen anhand zweier ausgewählter Wirkungen wie folgt abschätzen: 

  • Patscore identifiziert Schutzrechte mit geringem Nutzen für den Produktschutz (geringe Wettbewerbswirkung, auslaufende Produkte, Regionen mit rückläufigen Umsätzen, etc.).
  • Patscore verhindert, unzureichende oder "falsche" Schutzrechte zu erzeugen (Schutzrechte die den Wettbewerb nicht interessieren, Schutzrechte ohne Möglichkeit des Verletzungsnachweises, etc.).

Die laufenden Aufwendungen von Patscore amortisieren sich bereits, wenn pro Jahr und Busieness Unit eine Schutzrechtsfamilie eingespart, und eine ineffektive Schutzrechtsanmeldung vermieden wird.

Welcher ROI ist mit Patscore erzielbar?

Bei der Ersteinführung entstehen in der Regel erhebliche Einmaleffekte durch die Identifikation und die entsprechende Löschung von Schutzrechten mit geringem Nutzen. Die Löschung erfolgt durch Nichtzahlung der Amtsgebühren, die jährlich erhoben werden (-> Effekt innerhalb von 12 Monaten). Der Einmalaufwand für die Implementierung amortisiert sich innerhalb von 12 Monaten ab ca. 5 identifizierten und gelöschten Schutzrechtsfamilien.

FaqItemPage
de-DE